Zur Einstimmung

für die Aktivitäten zu 90 Jahre März-Revolution im Bergischen Land

Pressemitteilung

Wir erlauben uns Ihnen mitzuteilen, daß wir am 19.3.2000 zum 80. Jahrestag des Märzaufstandes in einer eigenen Feierstunde auf dem Elberfelder Ehrenfriedhof einen Kranz und Blumen für die Opfer niedergelegt haben.
Für diesen Zweck wurde- wie uns gut unterrichtetet Kreise mitteilten – der
Kranz vom Friedrich-Ebert-Denkmal stibizt und mit einer neuen Schleppe sowohl inhaltlich als auch optisch umgerüstet …

„In Erinnerung an die Opfer von Kapp, Ebert, Noske … . Für Bernhardt Lamp
und alle KämpferInnen für die soziale Revolution!
Autonome Gruppen Wuppertal“

Gleichzeitig wurde das Ebert Denkmal für diesen Trauertag mit einer schwarz-roten Fahne verhüllt.

Wer sich kritisch mit der Rolle der Sozialdemokratie auseinandersetzt wird
unserer Aktion sicherlich zustimmen. Wer Zweifel hat, ziehe ein gutes
Geschichtsbuch zu Rathe (z.B. Sebastian Haffner …) oder beantworte folgende Fragen:

Was sagt Gustav Noske?

1.) Willy wählen.
2.) Verantwortung für Deutschland. Wir sind bereit.
3.) Einer muß der Bluthund sein.

Was sagte Friedrich Ebert?

1.) Ich liebe die Demonstrationen, aber nicht die Demonstranten
2.) Wenn der Kaiser nicht abdankt, dann ist die soziale Revolution
unvermeidlich. Ich aber will sie nicht. Ja ich hasse sie wie die Sünde.
3.) Wer hat uns verrathen? Sozialdemokraten.

(mehrfache Nennungen sind möglich)

Mit sozialistisch/anarchistischem Gruß

Kein Vergeben! Kein Vergessen!

Ihre FreundInnen der Sozialen Revolution Wuppertal 19.3.00

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: