Archiv für Oktober 2010

Zum aktuellen Stand der Neonazi-Demo in Velbert

Für den 30. Oktober 2010 haben der neonazistische NPD Kreisverband Mettmann/Düsseldorf sowie „freie Kameradschaftsmitglieder“ aus der Umgebung eine Demonstration unter dem Motto „Multikultur ist sozialer Krieg – gegen Gewalt und Überfremdung – Kriminelle Ausländer raus“ am Bahnhof des Velberter Stadtteils Neviges angemeldet – per Bahn oder Auto ca. 30 Minuten von Düsseldorf, Essen oder Wuppertal entfernt. Diese Demonstration, die laut unseren Einschätzungen zum Bahnhof Neviges-Rosenhügel gehen sollte, wurde jetzt erst einmal polizeilich untersagt. Anmelder Axel Reitz jedoch klagt vor dem Verwaltungsgericht gegen die Polizeientscheidung, zur Zeit nur eine stationäre Kundgebung am Bahnhof Rosenhügel abhalten zu dürfen. Bei einem Klagesieg der Nazis vor Gericht würde die Gegenkundgebung am Busbahnhof in Neviges nicht gestattet.
Ein von IG Metall und bürgerlichen Parteien geführtes Bündnis demonstriert ab 11:00 Uhr von der Sparkasse / Elberfelder Straße 71 die Nevigeser Fußgängerzone ca. 350m abwärts bis zur Straße Im Orth, wo bis 14:30 Uhr eine Kundgebung mit Reden der Gewerkschaftsvorsitzenden, Nevigeser Bürgern und des Velberter Bürgermeisters stattfinden wird.

Im Falle einer Kundgebung der Nazis am Rosenhügel versucht das Bündnis, eine Demonstration in diese Richtung anzumelden, klare Erkenntnisse gibt es dort allerdings noch nicht. Eine Entscheidung des Verwaltungsgerichtes wird vorraussichtlich Mitte der Woche erwartet. Es ist damit zu rechnen dass Axel Reitz bei einer Niederlage die nächsthöhere Instanz anstreben wird.
Um schneller auf die jeweils aktuellste Lage reagieren zu können, ist als Treffpunkt für antifaschistische Gruppen ab sofort ab 10:00 Uhr der Bahnhof Rosenhügel/Neviges, eine Bahnhaltestelle vor bzw. hinter dem Bahnhof Neviges-Markt – ca. 25min Fußweg entfernt, festgelegt.

Haltet Euch über den aktuellen Stand der geplanten Gegenaktivitäten auf dem Laufenden! Die „Antifaschistische Aktion Velbert“ informiert unter http://antifavelbert.wordpress.com/ und http://nevigesnazifrei.wordpress.com. Hier
findet Ihr auch Mobilisierungsmaterial. Informiert Euch bitte regelmäßig über die Entwicklungen. Passt gut auf euch auf und reist bitte in Gruppen an!

Vor, während und nach der Demo wird der Ermittlungsausschuss (EA) der Roten Hilfe Wuppertal für euch erreichbar sein unter:
Tel.: 0202-455192
ea-wuppertal@so36.net
eawuppertal.blogsport.de

Unten bleiben – Döppersberg Nö




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: