Naziaufmarsch am 29. Januar 2011 in Wuppertal verhindern! No pasaran!

Unter dem lächerlichen Motto “Gegen Antifaschismus und linke Gewalt! -
Weg mit dem Autonomen Zentrum” wollen Nazis aus der Region am Samstag,
den 29. Januar 2011 das erste Mal seit 42 Jahren eine Demo in
Wuppertal-Elberfeld durchführen. Laut Naziseite ist der Startpunkt der
Demo um 12.00 Uhr am Wuppertaler Hauptbahnhof. Anmelder ist der
Möchtegern Hitler von Köln Axel Reitz.

Die sich sonst so militant gebenden „Nationalen Sozialisten Wuppertal“
um die Nachwuchsnazis Kevin Koch, Mike Dasberg, Tobias Marczewski,
Norman Mayer, Marie Leder, Rene Heuke und Fabian Mayer beschweren sich
mit weinerlichen Ton, dass sie in Wuppertal nicht ungestört Flugblätter
verteilen können und wollen nun unter massivem Polizeischutz zum
Autonomen Zentrum marschieren, um für „freie Meinungsäußerung für
Nationale Sozialisten“ zu demonstrieren. Diese Provokation werden wir
nicht hinnehmen. Wir wollen euch das Gejammer aus dem Naziaufruf nicht
verheimlichen:
„Tatsache ist jedoch, daß die Gewalt fast immer von der militanten
Linken ausgeht und gerade …in Wuppertal ist es für Nationalisten kaum
noch möglich legales Informationsmaterial zu verbreiten, ohne sich
gewalttätigen Übergriffen des linken Mobs ausgesetzt zu sehen. Die
Wuppertaler „ANTIFA“ hat nur einen Lebenszweck, nämlich die Verübung von
Straftaten gegen politisch Andersdenkende. […] Das „Autonome Zentrum“
in der Markomannenstr. 3 in Elberfeld ist hierbei eine geförderte
Aktionsbasis der Wuppertaler militanten Linken und damit eine Brutstätte
von Gewalt und Terror.“

Noch sind die Nazis schwach und dumm, aber leider schon sehr dreist
geworden, wie der versuchte Überfall mit 20-30 Nazis auf das CinemaXX
deutlich zeigt.

Genoss_innen und Antifa-Bandit_innen aus Stadt und Land! Unterstützt uns
in Wuppertal.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Ein breites Bündnis
organisiert ab 10.30 Uhr am Döppersberg eine Kundgebung. Diverse
Kundgebungspunkte an der Route sind bereits angemeldet.

Wir autonome Antifaschist_innen mobilisieren zu Antifa-Action-Days vom 27. bis zum 29. Januar. Für den 29. schlagen wir ein 4-stufiges Aktionskonzept vor:

1. Gemeinsame organisierte Anreise aus den Städten mit dem Zug.
Ab ca. 11.00 Uhr: „Der Weg ist das Ziel“
2. Punktlandung 5 vor 12 – Wuppertal Hauptbahnhof – Kein Platz für Nazis!
3. Falls die Nazis doch laufen sollten, Blockade des Naziroute
4. Wenn alles vorbei ist: Antifa-Demo zum AZ zur Aftershowparty

All das wollen wir auf Mobilisierungsveranstaltungen genauer besprechen…
Lasst uns neues ausprobieren und lassen wir uns für die nächsten Nazi-Großevents wie Stolberg und Dortmund inspirieren….

Termine:
04.01.2011 – 19.00Uhr: Stadtweite Bündnis-VV im Cafe Ada (Wiesenstr.)
16.01.2011 (neuer Termin!) – 14.00 Uhr: Antifa-VV mit Brunch im Autonomen Zentrum
27.01.2011 – 19.00 Uhr: Holocaustgedenktag – Gedenkfeier für die
Vohwinkler NS-Opfer – Kaiserstr./Ecke Bahnhofsstr.
28.01.2011 – 18.00 Uhr: Vorabenddemo – Wuppertal HBF
28.01.2010 21:00 Schwebebahnstation Vohwinkel Kurzdemo zur Nazikneipe Bierbrunnen
29.01.2011 – Naziaufmarsch verhindern! No pasaran!

Kontakt über antifacafe-wuppertal@riseup.net

http://antifacafewuppertal.blogsport.eu
http://actiondayswpt.blogsport.de
http://www.az-wuppertal.de

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf „Naziaufmarsch am 29. Januar 2011 in Wuppertal verhindern! No pasaran!“


  1. 1 Erste Infos: Naziaufmarsch am 29.01. in Wuppertal verhindern! No pasaran! « Antifa Leichlingen Pingback am 22. Dezember 2010 um 11:18 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: