Archiv für Januar 2011

Paul Celan: Todesfuge

Zum Gedenken an den Internationalen Holocaust-Gedenktag

SCHWARZE Milch der Frühe wir trinken sie abends
wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts
wir trinken und trinken
wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng
Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland dein goldenes Haar Margarete
er schreibt es und tritt vor das Haus und es blitzen die Sterne er pfeift seine Rüden herbei
er pfeift seine Juden hervor läßt schaufeln ein Grab in der Erde
er befiehlt uns spielt auf nun zum Tanz

Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
wir trinken dich morgens und mittags wir trinken dich abends
wir trinken und trinken
Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland dein goldenes Haar Margarete
Dein aschenes Haar Sulamith wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng

Er ruft stecht tiefer ins Erdreich ihr einen ihr andern singet und spielt
er greift nach dem Eisen im Gurt er schwingts seine Augen sind blau
stecht tiefer die Spaten ihr einen ihr andern spielt weiter zum Tanz auf

Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
wir trinken dich mittags und morgens wir trinken dich abends
wir trinken und trinken
Ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete
dein aschenes Haar Sulamith er spielt mit den Schlangen

Er ruft spielt süßer den Tod der Tod ist ein Meister aus Deutschland
er ruft streicht dunkler die Geigen dann steigt ihr als Rauch in die Luft
dann habt ihr ein Grab in den Wolken da liegt man nicht eng

Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
wir trinken dich mittags der Tod ist ein Meister aus Deutschland
wir trinken dich abends und morgens wir trinken und trinken
der Tod ist ein Meister aus Deutschland sein Auge ist blau
er trifft dich mit bleierner Kugel er trifft dich genau
ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete
er hetzt seine Rüden auf uns er schenkt uns ein Grab in der Luft
er spielt mit den Schlangen und träumet der Tod ist ein Meister aus Deutschland
dein goldenes Haar Margarete
dein aschenes Haar Sulamith

Paul Celan (1920 bis 1970, Freitod) schrieb dieses Gedicht 1944/1945.
Celan-Biograf John Felstiner: »Es ist das ›Guernica‹ der deutschen Nachkriegsliteratur.«
Aus: »Das deutsche Gedicht«, hrsg. von Wulf Segebrecht,
S. Fischer Verlag Frankfurt am Main 2005, 702 S., 19,90 Euro

Heute ist der Internationale Holocaust-Gedenktag. Vor 66 Jahren, am 27. Januar 1945, wurde das Vernichtungslager Auschwitz befreit – von der 322. Infanteriedivision der 60. Armee der I. Ukrainischen Front.

update Naziaufmarsch in Wuppertal

Am 27.01. wird es um 19.00 Uhr in Vohwinkel eine Gedenkveranstaltung für die Vohwinkler NS-Opfer geben. Diese findet an der Kaiserstraße/ Ecke Bahnstraße statt. Um 19.30 Uhr gibt´s im Bürgerbahnhof Vohwinkel eine Zeitzeugenveranstaltung mit Paul Brune.
Am 28.01. gibt es um 18.00 Uhr eine Antifa-Vorabenddemo unter dem Motto „Für einen konsequenten Antifaschismus!“. Diese startet am Hauptbahnhof und endet am Autonomen Zentrum. Dort wird von Freitag auf Samstag ein Convergence Center eingerichtet. Dort könnt ihr schlafen, etwas trinken und essen, euch die letzten Infos für Samstag holen etc. Um 21.00 Uhr gibt es dann noch eine Kundgebung in Vohwinkel gegen den „Bierbrunnen“ der Kampagne „Kein Bierchen für Nazis“.
Am 29.01. geht es um 10.30 Uhr mit der Bündniskundgebung direkt vor den CityArkaden in der Innenstadt los. Um 11.00 Uhr wird es eine kollektive Bahnhofsbesichtigung geben.

Technix:

Das Convergence Center wird ab Freitagabend ca. 20.00 Uhr bis Samstagmorgen geöffnet sein. Während der Aktionen gegen den Naziaufmarsch bleibt das AZ geschlossen, öffnet jedoch gegen 16.00 Uhr wieder. Nach den hoffentlich erfolgreichen Aktionen wird es im AZ eine Aftershowparty geben.
Falls ihr im AZ schlafen wollt, schreibt uns bitte vorher eine Email an actiondayswpt[ätt]mail36.net, der besseren Orga wegen.
Die Twitteradresse lautet http://twitter.com/actiondayswpt
- Folgt uns jetzt schon, damit ihr an den Tagen selbst immer die neuesten Infos habt!
Den Wap-Ticker findet ihr unter http://ticker.nadir.org , eine Anleitung dazu HIER. Bitte kümmert euch unbedingt vorher um eure Infoquellen und wie ihr diese benutzt.
Es wird ein Internetradio geben, näheres beim letzten Update.
Die EA-Nummer[EA? Was ist das?] für die Tage ist 0202/455192. Denkt dran, euch diese gut zu merken oder euch diese an den Tagen auf den Körper zu schreiben.
Es wird ein Out-of-Action-Team geben. Wo ihr dieses findet erfahrt ihr spätestens beim letzten Update am Mittag des 28..

Mitglieder des „Wuppertaler Bündnisses gegen Nazis“ stören Werbung für Nazi-Demo in der Elberfelder Innenstadt

Pressemitteilung, 23.01.2011

des „Wuppertaler Bündnisses gegen Nazis“

Mitglieder des „Wuppertaler Bündnisses gegen Nazis“ verhindern Werbung für Nazi-Demo in der Elberfelder Innenstadt

Am kommenden Samstag, den 29. Januar um 12 Uhr ist von Nazis ein Aufmarsch am Elberfelder Hauptbahnhof angemeldet worden, zu dem auch viele Nazis aus anderen Städten erwartet werden. Mittlerweile hat sich das „Wuppertaler Bündnis gegen Nazis“, ein breiter gesellschaftlicher Zusammenschluss von Wuppertalerinnen und Wuppertalern gebildet, um Gegenveranstaltungen zu organisieren und den Marsch der Nazis durch Wuppertal-Elberfeld zu verhindern. Um weitere Kreise der Wuppertaler Bevölkerung anzusprechen, organisierte das Bündnis am gestrigen Samstag in den Innenstädten von Barmen und Elberfeld, sowie anderen Stadtteilen, Informationsstände. Diese Präsenz blieb in der rechten Szene nicht unbemerkt.

Bereits gegen Mittag hatten sich ca. 40 Nazis in Vohwinkel formiert, um rund eine Stunde später, nur wenig entfernt vom Stand des Bündnisses in der Elberfelder Innenstadt, für ihren Aufmarsch zu werben. Nach massivem Protest aus der Wuppertaler Bevölkerung und von Mitgliedern des Wuppertaler Bündnisses, gingen die Aktionen der Nazis in körperliche Übergriffe, Bedrohungen und Verfolgungen über. Ein direktes Zusammentreffen am Stand des Aktionsbündnisses konnte gerade noch abgewendet werden. Gemeinsam gelang es engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die Nazis nach kurzer Zeit aus der Innenstadt zu vertreiben. Dabei wurde ein Nazi wegen tätlichen Angriffs auf einen Bürger von der Polizei in Gewahrsam genommen. In Polizeibegleitung mussten die Nazis schließlich ihren Rückzug nach Vohwinkel antreten.

Unterstützen auch Sie den Aufruf des Bündnisses, nächste Woche Samstag um 10.30 Uhr rund um die Elberfelder City-Arkaden Ihrem Protest gegen den Nazi-Aufmarsch Ausdruck zu verleihen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://wuppertal-gegen-rechts.de/ und http://www.facebook.com/wuppertalkeinplatzfuer

Wuppertal hat keinen Platz für Nazis!

Kontakt: mobil_gegen_nazis@ymail.com




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: