Keine Naziprovokation am 9. November in Wuppertal-Elberfeld!

Erinnern heißt handeln (Esther Bejarano – Auschwitz-Überlebende)

Treffpunkt für Gegenaktivitäten 17:00 Uhr vor der Schwebebahnhaltestelle Döppersberg

Heraus zur antifaschistischen Gedenkdemonstration vor den Häusern der Nazis in Vohwinkel!
17:30 Uhr Lienhard-Platz

Unter diesem Motto wird am 9. November mit einer großen antifaschistischen Demonstration in Wuppertal-Vohwinkel der Pogromnacht vom 9. November 1938 gegen die jüdische Bevölkerung gedacht. Diese Demonstration findet nicht zufällig in Vohwinkel statt: Sie richtet sich gleichzeitig gegen die sich häufenden gewalttätigen Provokationen von Nazis in diesem Stadtbezirk. Es ist ein großer Erfolg, das es endlich zu einer von der Zivilgesellschaft breit unterstützten Demonstration vor den Häusern der Nazis in Vohwinkel kommt.

Diesen politischen Erfolg wollen die Wuppertaler Nazis um Kevin Koch und Lasse Femers durch eine für den 9. November angemeldete Nazikundgebung in Elberfeld untergraben.

Dies darf nicht zugelassen werden! Im Wuppertaler Bündnis „Kein Platz für Nazis“ ist verabredet, alle Anstrengungen zu unternehmen, diese Kundgebung zu unterbinden.
Naziprovokationen sind nicht zu dulden. Grundsätzlich nicht und erst recht nicht zu diesem Datum!

Wir sammeln uns daher um 17:00 Uhr – parallel zur Demonstration in Vohwinkel- an der Schwebebahn Haltestelle Döppersberg, um die Nazis in die Schranken zu weisen.

Wir fordern alle Einwohner*innen dieser Stadt auf: Helft mit, unterstützt alle erforderlichen Aktionen um die Nazi-Propaganda und die gefährlichen Nazi-Umtriebe zu verhindern.

Wuppertal hat keinen Platz für Nazis!
Es bleibt dabei: Antifaschismus ist Handarbeit!
Organisieren wir die antifaschistische Selbsthilfe!
Kommt alle, bringt eure Crews und Familien mit!

Weitere Infos unter :
http://antifacafewuppertal.blogsport.eu/
Am 9. November informieren wir über Twitter…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf „Keine Naziprovokation am 9. November in Wuppertal-Elberfeld!“


  1. 1 Administrator 03. November 2011 um 19:07 Uhr

    wdr.de: Polizei verbietet Rechten-Demo

    Eine geplante Demonstration von Rechten am 9. November in Elberfeld hat die Polizei vorerst verboten. Sie widerspreche der Erinnerung an die Pogromnacht 1938. Gegen den Beschluss will der Antragsteller beim Verwaltungsgericht klagen. Für den 9. November hat auch die Wuppertaler „Initiative für Demokratie und Toleranz“ zu einem Schweigemarsch gegen rechts in Vohwinkel aufgerufen. Dort hatten sich in den vergangenen Monaten rechte und linke Gruppen immer wieder Auseinandersetzungen geliefert.

    WZ: Polizei: Nazi-Demo nicht genehmigt

    Die Polizei hat eine für den 9. November angemeldete Demonstration von Neonazis in Wuppertal nicht genehmigt. Das bestätigte gestern ein Behördensprecher. Begründung: Der 9. November sei ein Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. An einem solchen Tag sei eine vom Anmelder geplante Demonstration gegen Antifaschismus nicht genehmigungsfähig. Bei einem sogenannten Kooperationsgespräch habe der Anmelder angekündigt, die Ablehnung vor dem Verwaltungsgericht anfechten zu wollen. Die Neonazi-Demo sollte nicht in Vohwinkel stattfinden. Bekanntermaßen ist dort am 9. November eine Demonstration der Initiative für Toleranz und Demokratie geplant. Wie berichtet, hat sich in Vohwinkel eine neue Neonazi-Szene gebildet. Aus deren Kreis ist es laut Polizei am Vohwinkel-Wochenende zu einem gewalttätigen Übergriff auf Personen aus dem linken Spektrum gekommen. Red

    Wuppertaler Rundschau: Rechte Demo verboten

    Untersagt hat die Wuppertaler Polizei eine von der rechten Szene geplante Kungebung am 9. November. „In dieser unmittelbaren zeitlichen Umgebung der Reichspogromnacht kommt eine Genehmigung für uns überhaupt nicht in Frage“, erklärte am Mittag ein Polizeisprecher. Der Anmelder, ein Wuppertaler, habe allerdings bereits angedeutet, nun vor dem Verwaltungsgericht die Genehmigung erzwingen zu wollen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: